Es ist mal wieder soweit!

Hubi geht auf Reisen.

Erst im Februar waren wir - mein Mann und Geschäftspartner Oli mit Klappmaulpuppe Matz und ich - in Berlin beim DGTP (Deutsche Gesellschaft therapeutischer Puppenspieler).

www.dgtp.de

Dort haben wir einen Klappmaulpuppen-Workshop gehalten und vor allem neue Freundschaften geschlossen. Unsere selbstgebauten Klappmaulpuppen haben in einem anderen Workshop ein Boot, eine Strickleiter und eine Axt bekommen. Diese in Handarbeit dort hergestellten Requisiten werden benötigt, um dem Spiel mehr Vielfalt und Möglichkeiten für Spielideen zu bieten.

Die Teilnehmer waren sozusagen „Alte Hasen“ im Handpuppenspiel. Sie alle haben eines gemeinsam: sie sind ausgebildete Puppen-Therapeuten und arbeiten überwiegend im Kinder- und Jugendsektor. Pädagogen haben die Aufgabe zu lehren, Therapeuten die Aufgabe zum Heil zu begleiten. Den Puppentherapeuten ist es dabei ganz besonders wichtig, diese Trennung klar vorzunehmen.

Wir durften unsere Erfahrungen und unsere Spieltechniken vermitteln und erlebten dabei die Gruppe als aufgeschlossen und freundlich. Einige Teilnehmer konnten wir durch „Aha-Erlebnisse“ sogar begeistern. Dem DGTP kommt es darauf an, dass die Ethik im Vordergrund steht und das die kommerzielle Nutzung hintergründig platziert bleibt. Daher sind vor allem nicht die besonders niedlichen, käuflichen Püppchen im Interesse der Therapeuten, sondern das Augenmerk liegt auf dem Prozess der Schöpfung einer Handpuppe. Man muss hineinschlüpfen können. Das Gesicht des modellierten Geschöpfes ist häufig ein Abdruck der eigenen Seele. Eine unbeschreibliche Selbsterfahrung habe ich bei Sonja Lennecke bei einem 2- tägigen Kurs in Ihrer Werkstatt machen dürfen.

www.handundraum.de


Wir sind besonders stolz darauf nicht nur Mitglieder zu sein, sondern freuen uns darüber, dass unsere Arbeit als wertvolles, zusätzliches Arbeitsinstrument geschätzt wurde. Insbesondere gilt es zu erwähnen, dass Sonja Lennecke uns in jeder Hinsicht fachlich und kompetent zur Seite steht. Wir wünschen uns mehr von Ihrem Wissen und wollen noch tiefer ins Handeln kommen mit dem Instrument Handpuppe.


Diana Jopp



Herzlichen Dank Ihr Lieben!



Workshop Tonca 1:

Kindliche Handpuppen in der Betreuung -
Ein magischer Schlüssel für Menschen mit Demenz

Als Pflichtfortbildung nach §43b SGB XI anerkannt

Termin bitte anfragen



Workshop Tonca 2:

Tieren Leben geben -
Tierisches Vergnügen mit Handpuppen

Als Pflichtfortbildung nach §43b SGB XI anerkannt

Termin bitte anfragen



Workshop Tonca 3:

Fallanalysen und
Verfeinerung von Spieltechniken

Als Pflichtfortbildung nach §43b SGB XI anerkannt

Termin bitte anfragen



MAKS®️ Therapie

Zertifizierte 3-Tage-Schulung auch als Pflichtfortbildung nach §43b SGB anerkannt

Termin bitte anfragen




Weitere Inhouse - Schulungen nach Absprache:

Tonca 1 / 2 / 3 - je Kurs 600 € plus Anfahrt




Was ist   ?


Inhouse Therapeutenschulung MAKS®️ ab 10 - 14 Personen mit Zertifikat ... bitte Anfrage stellen

Digitales Handbuch (Einzelplatzlizenz) käuflich zu erwerben


Für Anmeldung bitte Kontakt aufnehmen