Ins Gästebuch eintragen

Zurück    1    2    [3]   4    5    6    7      Weiter

Leonid Khayet
aus: Berlin
Beitrag # 24
03.10.2017 | 17:09
Liebe Frau Jopp,
Vielen Dank für Ihren Brief. Sie analysieren sehr tiefgründig und genau die Mechanismen der Heilwirkung der Puppentherapie auf den Patienten und den Puppenmeister.
Ich habe ein langes Leben gelebt, wissenschaftliche Arbeit geleistet und seit den 70er Jahren habe ich etwa 200 wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht.
Herzliche Grüße aus Berlin,
Leonid Khayet
Diesen Eintrag zitieren
Ilka Schneider
Beitrag # 23
27.10.2017 | 16:51
Hallo Diana,

ich hatte heute einen ganz besonderen Tag mit meinem Bobtail "Bobby" bei meinen Senioren.

Es ging um eine Seniorin, sie lebt sehr in ihrer Welt, redet und ruft viel. Was andere Senioren bei Gruppen oft laut Aussage sehr stört.
Letzte Woche lernte sie "Bobby" kennen, war begeistert, ganz klar und orientiert über den ganzen restlichen Vormittag.

Nun zu heute. Gruppe: Quiz mit den unterschiedlichsten Senioren und meinen Therapie Puppen "Nils" und "Bobby"
Die besagte Seniorin war erst sehr unruhig. Sobald sie "Bobby" wieder sah, freute sie sich sehr und da er ihr Sicherheit gab ließ ich ihn während des größten Teils der Gruppe auf ihren Schoß. Sie streichelte ihn, war die ganze Zeit ganz klar und entspannt. Er ermöglichte ihr sichtlich die Gruppe sehr zu genießen und mit ihr auch alle anderen Senioren.

Es war so schön zu sehen was meine Beiden jeder auf seine Art bei den Senioren bewirkten.

Danke Dir von Herzen für die beiden Fortbildungen! Sie haben ganz neue Möglichkeiten für meine Senioren eröffnet.

Herzliche Grüße,
Ilka Schneider
Diesen Eintrag zitieren
Ilka Schneider
aus: Hannover | Deutschland
schneider.ilka@gmx.net
Beitrag # 22
09.09.2017 | 14:36
Rückmeldung zum erster Besuch meiner Therapiepuppe Nils

Hallo Diana,

vielen Dank erstmal noch für den schönen 05.9 bei der LEB mit Dir und Hübi.

Heute war Nils zum ersten Mal mit.
Er lässt ausrichten der Tag war voll gut, so viel Hände geschüttelt, Handküsse gegeben und gelacht hätte er noch nie.

Es kannte Dich und Hübi eine meiner Damen aus dem Clemi. Sie freute sich sehr darüber nun Nils kennen zu lernen.

Mit herzlich dankenden Grüßle,
Ilka Schneider
Diesen Eintrag zitieren
Katharina Marburg-Herlyn
Beitrag # 21
27.07.2017 | 19:13
Hubi

Liebe Frau Jopp,
herzlichen Dank für Ihre Nachricht.
Auch für mich war der Nachmittag mit Hubi ein besonderes Erlebnis.
Es war so schön zu sehen, wie meine Mutter mit einem Schlag aufblühte und von ihrer Hinfälligkeit überhaupt nichts mehr zu spüren war!

Ich danke Ihnen herzlich, daß Sie diese Arbeit dort im Clemi machen!

Viele Grüße
Katharina Marburg-Herlyn
Diesen Eintrag zitieren
Max Greger
Beitrag # 20
27.07.2017 | 17:53
Erste Versuche

Meine ersten Versuche liefen soweit ganz gut. Ich habe sofort am Folgetag nach der grundpflegerischen Versorgung meiner Patienten begonnen.

Beim ersten Patienten, habe ich mich mit ihm in sein Zimmer zurückgezogen. So hatte ich genug Ruhe und wusste, dass mir keiner zuschaut. Die erste Überwindung war am schwierigsten. Als ich dann begonnen lief das Gespräch recht flüssig, allerdings war ich noch sehr unsicher. Mir fiel total schwer, die Stimme zu verstellen, als ich im direkten Spiel war. Dadurch kam es wahrscheinlich auch dazu, dass der Patient mir ins Gesicht geschaut hat, anstatt der Puppe. Das hat mich etwas verunsichert. Aber ich habe dennoch weiter gemacht. Nichtsdestotrotz hatte ich das Gefühl, dass es meinem Patienten Spaß gemacht hat, er hat viel gelacht.

Bei der zweiten Patientin lief das ganze schon um einiges flüssiger, auch wenn es nicht länger als zwei Minuten dauerte. Diese fixierte sich sofort auf die Puppe, sodass ich nicht so verunsichert war. Das Gespräch lief gut und auch sie lächelte die ganze Zeit.

Alles in allem war das ein guter Start und ich werde nächste Woche, die beiden erneut besuchen.

Vielen Dank nochmal smile
Diesen Eintrag zitieren
Zurück    1    2    [3]   4    5    6    7      Weiter

Ins Gästebuch eintragen

myPHP Guestbook V 4.6.3